Michèle Schneider

2018So unterschiedlich meine einzelnen Bild-Genres (Collage, Photographie und Photo-Montage) dem Betrachter auf den ersten Blick erscheinen mögen, so untrennbar verbunden sind sie dennoch ihrem Wesen nach. Sehr oft beeinflussen, bereichern, hinterfragen und stimulieren sie sich wechselseitig. Mancherorts lockern sich Grenzen, werden durchlässig und fliessen ineinander. Da und dort weichen Konturen auf und verweben sich an anderer Stelle wieder neu. Letztlich spielt es keine so grosse Rolle, ob ein Bild ein unmanipulierter, rein geschauter Augenblick, eine Photographie, eine Photomontage, eine Collage, ein Bilder evozierender Text, eine Imagination oder eine Erinnerung sei. Denn auch die Wirklichkeit um uns und die Phantasie in uns sind letztlich von ganz fern, oder philosophisch betrachtet ein durch verschiedene Gesetze und Kräfte wirkendes oder nach undurchschaubaren Zufällen komponiertes komplexes Ganzes. Allen Arbeiten gemein ist mein Versuch, aus der unendlichen Vielfalt an Möglichkeiten, Einzelheiten, Situationen und Augenblicken, wie sie pausenlos auftauchen und wie ich ihnen auf meinen vielen realen, gedanklichen, geschauten oder gelesenen Wanderungen und Reisen immer wieder begegne, den EINEN Bild-Moment zu entdecken, auszuwählen, zu extrahieren und mit weiteren stimmigen Elementen zu einer vom bisherigen Kontext völlig losgelösten selbständigen Neuaussage zusammenzufügen. Durch diese explizite, alles andere als willkürliche Auswahl und Abgrenzung vom unendlich grossen Rest entsteht im Akt der Neukomposition eine ganz eigenständige, verbindliche Aussage. Das Aufspüren und Erkennen des passenden Details, des stimmigen Ausschnitts, der unerwarteten verschlüsselten Kombination oder der einmaligen Situation stellt im Werkprozess somit nicht ein rein zufälliger Ausgangspunkt meiner Arbeiten dar, sondern setzt in eben diesem ausgewählten Bild-Entstehungsmoment bereits seinen Endpunkt: Nämlich die Konsequenz einer inneren Befindlichkeit, eines Suchens, einer Frage, einer Erfahrung, einer Haltung, letztlich eines Standpunktes der Welt und ihren rätselhaften Gesetzen gegenüber.
2018kontinuerliche autodidaktische Arbeit
2004Neue Ausdrucksformen, wie digitale Photomontage, digitale Multiples und Doppelbilder, entstehen.
2004Ausbildung (an der GBS, St.Gallen) in digitaler Photobearbeitung.
2003Beginn der Photoarbeit in digitaler Technik.
1997Erste Versuche mit Multiples (multiple analoge Photographie), in Handarbeit
1991Erste Collagen entstehen.
1990Beginn der autodidaktischen Photoarbeit (analog).
1968geboren in St.Gallen - aufgewachsen in Romanshorn (TG) und Rorschach (SG)
Michèle Schneider


Obere Wildeggstrasse 17
9000 St. Gallen
Schweiz
michele.schneider@swissbbb.ch
http://www.michele-schneider.ch
Photographie, 2018
Multiple Photographie, 2018
Collagen, 2017
Multimedia, 2017
Photographie, 2017
Multiple Photographie, 2017
Collagen, 2016
Photographie, 2016
Multimedia, 2016
Collagen, 2015
Photographie, 2015
Collagen - Objekte, 2014
übermalte Photographie, 2014
übermalte Photographie, 2014
Collagen, 2014
Photographie, 2014
Collagen, 2013
Collagen, 2013
Photographie, 2012
Photographie , 2012
Collagen, 2011
Collagen, 2011
Multiple Photomontagen 2011-2012, 2011
Photographie, 2011
Photographie, 2011
Collagen, 2010
Collagen, 2010
Multiple Photographie, 2009-2010, 2010
Collagen, ältere Werke, 2008
Photographie, ältere Werke, 2007
Photographie St. Gallen, ältere Werke, 2007
Collagen, ältere Werke, 2006
Collagen, ältere Werke, 2005
Photographie, ältere Werke, 1998